Auf den Kykladen, Sommer 2015 – Tag 3

Steinkamp_Kykladen_2015_20150818 (7 of 7)Wo Licht ist, sind auch Schatten. Vor allem im Dunkeln fügen sie sich manchmal zu Verbindungen zusammen, die es gar nicht gibt. Wenn ich allein reise, habe ich Zeit und Ruhe. Dannn entgehen sie mir nicht.

Griechenland ist – für mich – ein wunderbares Land um alleine zu reisen. Die Wahrscheinlichkeit, im Restaurant einen Platz nahe der Toilettentür zugewiesen zu bekommen, ist vergleichsweise gering. Selten sehe ich in Augen die Frage aufblitzen, ob etwas mit mir nicht stimmt. Wenn ich zum dritten Mal dasselbe Strandcafé aufsuche,  kennen mindestens ein Kellner und ich einander mit Vornamen.

Alleine unterwegs zu sein möchte ich nicht missen. Viele verstehen das nicht. Mir gibt es die Möglichkeit, wirklich zur Ruhe zu kommen, meinen Gedanken nachzugehen, zu lesen, zu schreiben. Es ist schön, dies mit jemand anderem zu teilen. Es wird aber nicht weniger schön dadurch, dass man es zumächst einmal selber erlebt.

Mein Stuhl bleibt für eine Weile leer. Wenn die Reise zu Ende ist gibt es wieder etwas zu erzählen.

Steinkamp_Kykladen_2015_20150818 (1 of 1)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *